Thema Freiheit durch Loslassen - yandala JUST BE FREE

Hit: 409

Just Be Free - THEMA: FREIHEIT durch LOSLASSEN

Im Herzen liegt so viel, was wir alleine schon in diesem Leben an Emotionen, sei es Freude oder Schmerz, erlebt haben. Ich habe mich damit sehr beschäftigt, bevor ich dieses yandala gemalt habe. Denn ich war an einem Punkt angekommen, an dem ich nicht mehr weiterkam. Ich war im Modus "Ich will, aber ich kann ja nicht". Das "ich kann ja nicht" stand für 1001 Dinge, die mich davon abhielten meine Träume und Visionen umzusetzen.

Genährt haben mich Komplexe und alte Glaubenssätze aus meinen familiären Genen, dem Umfeld, in dem ich aufgewachsen bin und zum größten Teil das SCHULSYSTHEM :

 1- Die geliebte Heimat Eifel in meinem Kopf sagte:

• "Wir sind doch ganz bescheidene Leute.

• Kannst du nicht was ganz Einfaches lernen? Das reicht doch völlig aus für dich.

• Werde bloß kein "bunter Hund", sonst reden alle über dich und du bist Außenseiter.

 2- Die vererbten Gene sagten:

• "Wer hoch fliegt,wird irgendwann tief fallen"- Schlussfolgerung: Also lieber nicht fliegen!

• "Menschen mit viel Geld sind meistens die Geizigsten & legen nur Wert auf  Äußerlichkeiten"- (Geld haben = negativ)

• "Wir gehören nicht zu denen"

• "Jemand der viel Macht hat, missbraucht sie  meistens" • "Warum soll ich so ein Glück haben?"

 

3- Meine innerliche Geschichte durch die Schule:

•"Ich bist zwar kreativ, aber nicht gut genug, denn ich habe ja gar kein Kunststudium"

• "Ich und selbständig? Zahlen und so ein Zeugs liegen mir ganz und gar nicht."

• "Den Anderen ist das vergönnt, aber mir nicht." •" Alleine schaff ich das nicht – dafür bin ich zu dumm. "

 ...und und und....

 Ich habe mir diese Dinge täglich vorgebetet, und ich habe einen großen Komplex mit mir rumgetragen: "Um mehr zu erreichen, bin ich einfach nicht schlau und gut genug." Denn ich habe den Lehrern mehr geglaubt als mir, und meine Schulnoten zeigten es mir ja schwarz auf weiss: Ich bin nicht nur im mittleren Bereich, sondern noch schlechter. Die Schule war für mich eine tägliche Demütigung. Ich wurde oft gehänselt, ausgelacht und auch mal bespuckt. Die einzigen Fächer, in denen ich gut war, waren Musik und Kunst. Doch sie waren in einer wirtschaftsorientierten Welt nicht wichtig. "Yvonne bei dir ist Holland in Not" sagte meine Englischlehrerin zu mir, und die Demütigung, dies in der Klasse vor allen Mitschülern zu sagen, hinterließ Spuren. Aus meiner heutigen Sicht fühlte ich mich in der Schule oft seelisch vergewaltigt.

Jetzt die Frage: WIE SOLL MAN DA INS: "ICH WILL UND ICH KANN" kommen? Und wie bekommt man ein Programm, was man sich soooo viele Jahre zu eigen gemacht hat, aus dem Kopf und aus dem Herzen?

Erstens:Wenn du dich in meinen oben genannten Zeilen mit einem Schmunzeln wieder erkennst, dann hast du den ersten Meilenstein schon mal geschafft. Denn du bist dir BEWUSST, dass dies zwar Teil deiner Vergangenheit ist, aber nicht zu deiner Wahrheit gehört.

Zweitens:Lasse die Vergangenheit los und sei dir bewusst, dass hinter jedem deiner Komplexe ein Lebensthema steckt, das verwirklicht werden will. Denn dort, wo ein Komplex entstanden ist, hat eine Entwicklung in dir aufgehört. Du hast also die wunderbare Möglichkeit, dich über diese Komplexe zu entwickeln. Loslassen bedeutet nicht, dass man seine Vergangenheit komplett aus seinem System herausbekommt. LOSLASSEN bedeutet ACHTSAM mit dem MOMENT umzugehen, wenn man BEWUSST in seinen Gedankenwegen entdeckt, dass man gerade aus der Vergangenheit handelt, oder sich durch einen auftretenden Glaubenssatz SELBST erniedrigt. Es bedarf vieler Aufmerksamkeit, seine Gedankenströme ständig zu durchleuchten, und dann noch zu korrigieren, aber es wird von Zeit zu Zeit immer leichter. Oft habe ich dann an dieser Stelle Gedankenspiele gemacht. Ich habe mich gefragt: Wie würde ich mich entscheiden/urteilen/ denken/wahrnehmen, wenn ich diese Komplexe nicht in mir hätte, oder mir nicht ständig diese blöden Geschichten über mich erzähle. So durchbrach ich viel "Altes", und es öffneten sich für mich neue Ideen und kreative Möglichkeiten um ins "ICH WILL und ICH KANN zu kommen. Und dann folgte ... 

Drittens: FRIEDEN !"Frieden erobert mein Herz und füllt es mit Leichtigkeit. Freiheit ist grenzenlos!" Diese zwei Sätze gehören zum yandala "Just Be Free". Es ist das erste yandala, das ich für die Kollektion gemalt habe. Die yandalas aus der Kollektion sind immer Themen, die ich im Kollektiven spüre und auch aus eigener Erfahrung male. Es ist das Bedürfnis in mir, eine Symbolik zu manifestieren, die Ausdruck für das Positive in uns ist, das genährt werden will. Dieses yandala "Just Be free" steht auch dafür, dass man gerne die Engel um Rat bitten darf. Sie warten nur darauf, dass wir sie rufen. Also ihr Lieben, genießt das Ausmisten und Hineinhören, und erinnert euch immer wieder daran, dass ihr euch mehr erlauben könnt, als ihr über euch vielleicht selbst denkt.

Vielen Dank fürs Lesen und ich sende euch ganz liebe Grüße,

Eure Yvonne